UnternehmenPersonenverkehrGüterverkehrInfrastrukturFahrpläneReise-CenterIhre Meinung

Transport von "Sturmholz" nach Süddeutschland


Foto: Markus Döring
Seit Mitte März 2007 ist die Westerwaldbahn auch mit dem Transport von "Sturmholz" nach Süddeutschland befasst. Rund 100.000 Festmeter Rundholz aus dem schweren Sturmschaden im Januar 2007 werden über den Westerwaldbahn-Bahnhof in Scheuerfeld abtransportiert. Die Leerwaggons kommen mit E-Lok eines österreichischen Bahnunternehmens bis Betzdorf. Dort übernimmt die Westerwaldbahn den Zug und fährt die Waggons in die Beladegleise nach Scheuerfeld. Hier erfolgt die Zuladung von einem Zwischenlager und direkt von den Holztransport-LKW. Nach erneuter Zugbildung und Bremsprobe wird der beladene Zug abends wieder in den Bahnhof Betzdorf gefahren. Von dort erfolgt der Abtransport als Ganzzug nach Süddeutsch­land.




LinksPressearchivKontaktImpressumSitemap